Am Wochenende habe ich meine neuen Silikon-Tassen-Backförmchen eingeweiht - ein Geschenk meiner lieben Kollegin Annalena. Herausgekommen sind köstliche Mango-Cupcakes mit Sahne-Schoko-Topping. Für das Rezept - ja, ich gebe es zu - bin ich bei GU "fremdgegangen" ...

Die Original-Zutaten für die Cupcakes*:
1 reife Mango, 1 Bio-Zitrone, 100 g weiche Butter, 100 g Zucker, 2 Eier, 200 g Mehl, 2 gehäufte TL Backpulver, 1 Prise Salz, 40 g gehackte Pistazienkerne

Für das Topping benötigt man:
100 g weiße Schokolade, 250 g kalte Sahne

*Ich habe improvisiert und Mango aus der Dose genommen. Und da ich nicht mehr genug Pistazien im Haus hatte, habe ich die fehlende Menge durch dunkle Raspelschokolade ersetzt.


So werden die Cupcakes gemacht:
Die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden (die Dosen-Mango abgießen und ebenfallswürfeln). Von der gewaschenen Zitrone die Hälfte der Schale abreiben. Mit Butter und Zucker cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz dazugeben und kurz unterrühren. Dann Mangowürfel und Pistazienkerne (und evtl. Raspelschokolade) unterheben.

Den Teig in Förmchen füllen (Silikon oder ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech) und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.


Für das Topping die Schokolade fein reiben und unter die steif geschlagene Sahne heben. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cupcakes spritzen. Mit Schokospäne oder Pistazien verzieren.


Fazit: Die kleinen Silikon-Tässchen haben den Test bestanden! Die Cupcakes sind gelungen und ließen sich ganz easy aus den Förmchen lösen. Und um die fertigen Cupcakes zu servieren, sind die Tassen eh der Hit.

Noch mehr köstliche Cupcake-Rezepte findet ihr hier ...